Vierzig Jahre Junges Schauspiel Düsseldorf

NRW-Kulturstaatssekretär Bernd Neuendorf hat dem Jungen Schauspiel des Düsseldorfer Schauspielhauses zum 40. Geburtstag gratuliert. Im Rahmen einer Feierstunde in Düsseldorf dankte er für das jahrzehntelange Engagement für ein gesellschaftlich relevantes Kinder- und Jugendtheater. „Theaterbesuche sind für Kinder und Jugendliche in gesellschaftlich bewegten Zeiten wichtiger denn je. Die künstlerische Arbeit kann dazu beitragen, vermeintlich Fremdes zu akzeptieren", sagte Neuendorf.

Theater seien „Erfahrungsräume unserer Demokratie, wenn sie im Kontext aktueller Entwicklungen agieren und Themen differenziert präsentieren. Dem Jungen Schauspiel gelingt das seit vielen Jahren in hervorragender Weise", so der Kultur-Staatssekretär weiter. Das Kinder- und Jugendtheater am Düsseldorfer Schauspielhaus wurde vor 40 Jahren unter der Generalintendanz von Günter Beelitz eröffnet.

In den zurückliegenden vier Jahrzehnten hat es mit seinen Inszenierungen bislang über zwei Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer erreicht. Von den über 250 Veranstaltungen pro Jahr sind über 70 Prozent Vormittagsvorstellungen für Schulen

Das Junge Schauspiel ist nicht mehr aus dem Kulturleben der NRW-Landeshauptstadt wegzudenken. Nach wie vor hat man den Anspruch und die Verpflichtung, mit Mitteln der Kunst die Vorstellungskraft junger Zuschauer anzuregen und das junge Publikum in andere, mögliche Welten zu entführen ohne ihre Realität dabei aus dem Blick zu verlieren.

„Kindertheater erzählt immer eine gute Geschichte, das lieben auch Erwachsene", betont der amtierende Leiter des Jungen Schauspiels, Stefan Fischer-Fels zum runden Geburtstag. Er kehrte 2016 aus Berlin nach Düsseldorf zurück, wo er die Sparte Kinder- und Jugendtheater schon von  2003 bis 2011 mit großem Erfolg geleitet hatte.

Das Junge Schauspiel in Düsseldorf wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und war 2Gast bei Festivals auf allen Kontinenten der Erde", freuten sich die Macher und die Förderer des Theaters für junge Leute. So erhielt das Haus unter anderem im November vergangenen Jahres den Deutschen Theaterpreis Faust in der Kategorie „Regie Kinder- und Jugendtheater" für Lisbeth Colts Inszenierung  Der Junge mit dem Koffer. – Andreas Rehnolt