Operngala in Düsseldorf: 175 000 € für die Deutsche Aids-Stiftung

Die inzwischen achte festliche Gala der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg hat insgesamt gut 175.000 Euro für die Deutsche Aids-Stiftung erbracht. Durch Eintrittsgelder, Spenden und den Erlös einer stillen Auktion erzielte die Gala ihr bislang bestes Ergebnis in den vergangenen Jahren.

Die Vorstandsvorsitzende der Deutschen Aids-Stiftung, Elisabeth Pott dankte am Sonntag allen Spendern, Besuchern und Mitwirkenden für dieses Ergebnis. Der Erlös der Gala fließt in die Hilfen der Deutschen Aids-Stiftung in Düsseldorf und Nordrhein-Westfalen. Damit kann Menschen mit HIV/Aids in Notsituationen individuell und durch die Förderung von Beratungs- und Begegnungsangeboten geholfen werden.

Außerdem kann die Deutsche AIDS-Stiftung das Programm DREAM in Mosambik weiterhin unterstützen. Dort wird unter anderem die Übertragung des HI-Virus von der Mutter auf das Kind durch medizinische Versorgung und intensive Betreuung in nahezu allen Fällen verhindert. Auch im kommenden Jahr soll es wieder eine feierliche Gala geben. – Andreas Rehnolt