Shakespeare-Festival in Neuss zählte rund 14.000 Besucher

Insgesamt rund 14.000 Besucher haben die Veranstaltungen des diesjährigen Shakespeare-Festivals im rheinischen Neuss gesehen. Das Festival endete am 8. Juli mit Vertonungen von Shakespeare-Sonetten unter dem Titel „Shakespeare in Jazz“. Nach Veranstalterangaben hatte die 27. Ausgabe des weit über Deutschland hinaus bekannten Festivals eine Auslastung von 92 Prozent.

Insgesamt gab es im Nachbau des Londoner Globe-Theaters 34 Veranstaltungen mit Akteuren aus England, Frankreich, Portugal, Hongkong und Deutschland. Einer der Höhepunkte war der erstmalig durchgeführte Kinder-Shakespeare-Tag, die Premiere des neuen Watermill Theatre mit „Romeo & Juliet“ sowie der „Macbeth“ des aus Hongkong angereisten Tang Shu-Wing Theatres. Auch im kommenden Jahr wird das Festival wieder stattfinden. – Andreas Rehnolt