Gelsenkirchener Figurentheaterwoche mit Gästen aus Island und Kanada

Die fünfte Figurentheater-Woche Gelsenkirchen zeigt ab dem 20. Januar Puppenspiel für Kinder und Erwachsene. Zu Gast sind bis zum 28. Januar Künstler aus Deutschland, Island und Kanada. Eröffnet wird das Festival am 20. Januar im Consol Theater mit dem Theater Zitadelle aus Berlin und den Märchen Rotkäppchen und Der gestiefelte Kater für Erwachsene.

Das Théâtre de la Pire Espèce aus Kanada führt am 21. Januar mit Ubu on the table das Stück Roi Ubu des französischen Schriftstellers Alfred Jarry von 1896 mit Küchenutensilien auf. Das Theater World of Puppets aus Island spielt am 26. Januar unter dem Titel Metamorphosis kurze Geschichten für kleine und große Figurentheaterfans.

Auf dem Programm steht zudem am 27. Januar ein sogenannter Puppetry Slam, bei dem mehrere Puppenspieler auf der Bühne gegeneinander antreten. Am Vortag können Interessierte das neue Bühnenformat in einem Workshop kennenlernen. Bereits seit 1976 finden in Gelsenkirchen regelmäßig die Tage des deutschen Puppenspiels statt. Seit 2010 unter dem Titel Figurentheater-Woche. Veranstalter sind auch diesmal wieder die Stadt in Kooperation mit der Bürgerstiftung Gelsenkirchen. – Andreas Rehnolt