Übrigens …

Die Bonner Operngala bringt 230.000 Euro Reinerlös für die Deutsche Aidsstiftung

Die inzwischen  siebteOperngala Bonn für die Deutsche Aidsstiftung  hat einen Reinerlös in Höhe von 230.000 Euro erbracht. Aufklären, vorbeugen und helfen lautet das Leitmotiv der Operngala Bonn, initiiert durch Arndt und Helmut Andreas Hartwig. Denn HIV/AIDS sind immer noch nicht heilbar. Nach wie vor infizieren sich zu viele Menschen. Gleichzeitig gilt es Diskriminierung abzubauen und betroffenen Menschen zu helfen.

Diese Fragen thematisierten die Initiatoren in ihrer Begrüßung im ausverkauften Bonner Opernhaus. Der Erlös fließt in die Arbeit der Deutschen Aids-Stiftung mit Sitz in Bonn. Zudem werden unter anderem die Fortführung einer Plattform deutscher HIV-Impfstoffforschung und das Uni-Klinikum Essen, die konkrete Hilfe für Menschen mit HIV/Aids in Not in der Region und ein in Planung befindliches Informationsprojekt für Geflüchtete in Bonn zu HIV/Aids finanziell unterstützt.

Außerdem wird das Dream-Programm in Mosambik zur Verhinderung der Mutter-Kind Übertragung von HIV weiter finanziell gefördert. Insgesamt kamen seit der ersten Operngala für die Deutsche Aidsstiftung Erlöse von insgesamt gut 1,1 Millionen Euro zusammen. – Andreas Rehnolt