Übrigens …

Lisa Danulat erhält im Oktober Kathrin-Türks-Preis 2018

Die Gewinnerin des diesjährigen, mit 5.000 Euro dotierten Kathrin-Türks-Preises steht fest. Es ist nach Angaben der Burghofbühne Dinslaken die 1983 in Frankfurt am Main geborene Autorin Lisa Danulat. Sie setzte sich mit ihrem Jugendstück „Die Kinder von Nothingtown“ gegen die Konkurrenz durch. Der Preis wird am 12. Oktober in Dinslaken verliehen. 

Der Preis, der an die Gründerin der Bühne erinnert, wird alle zwei Jahre für Autorinnen des Jugendtheaters vergeben. Das Stück feiert im Juni nächsten Jahres in Dinslaken seine Uraufführung. Es handelt von der letzten Stunde vor der Feier des 18. Geburtstags einer jungen Frau.

In dieser letzten Stunde vor ihrer Party bündeln sich für das Geburtstagskind all der Wahnsinn, all Ängste und Hoffnungen, alle Träume und Alpträume, die das Erwachsenwerden mit sich bringen. Die Jury fand in ihrer Begründung der Preisvergabe, dass es Danulat gelingt, den Kosmos einer 18-jährigen erfahrbar zu machen.

Auch indem sie die sehr verschiedenen Figuren, mit denen die junge Frau zu tun hat, prägnant schildert und gekonnt einsetzt. So gelinge es der Autorin, „den mehrjährigen prozess der Adoleszenz im Brennglas einer dramatischen Stunde einzufangen.“ - Andreas Rehnolt

Foto: Magda Myak