Kindertheater in NRW top

Alle zwei Jahre findet in Berlin das bedeutendste bundesweite Festival des Theaters für junges Publikum statt. Bei der 15. Ausgabe des Augenblick mal! Festivals werden vom 7. – 12. Mai 2019 wieder je fünf Inszenierungen für Kinder und fünf Produktionen für Jugendliche gezeigt, die von einem fünfköpfigen Kuratorium aus insgesamt 168 Neu-Produktionen ausgewählt wurden.

 

Im Bereich Kindertheater stammen gleich drei der fünf eingeladenen Inszenierungen aus Nordrhein-Westfalen. Über diese Auszeichnung freuen sich

  •  das Junge Schauspiel im Düsseldorfer Schauspielhaus mit Der kleine Angsthase nach Elizabeth Shaw (Regie Martin Grünheit, empfohlen für Kinder ab 4 Jahren)
  •  die Köln Düsseldorfer Perfomance-Gruppe subbotnik mit ihrer Eigenproduktion Helden, einer Koproduktion des Forum Freies Theater Düsseldorf, des Freien Werkstatt Theaters Köln und des Theaters an der Ruhr Mülheim (Regie subbotnik, empfohlen für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren)
  • das Theater Oberhausen mit Nachts von Franziska Henschel (Regie Franziska Henschel, empfohlen für Kinder ab 4 Jahren.

Außerdem eingeladen wurden das inklusive Netzwerk barner 16 aus Hamburg mit der Produktion Jetzt bestimme ich nach Juli Zeh und Dunja Schnabel, eine Koproduktion mit Kampnagel Hamburg (Regie Charlotte Pfeifer und Martina Vermaaten, empfohlen für Kinder ab 6 Jahren) sowie das Theater o.N. Berlin mit der Produktion Klang-Stücke (empfohlen für Kinder ab 2 Jahren).

 

Im Bereich Jugendtheater wurden folgende Inszenierungen eingeladen:

  • Besuchszeit vorbei, eine Uraufführung des theaters junge generation Dresden mit einem Stück von Ariel Doron, der auch Regie führte (empfohlen für Jugendliche ab 16 Jahren)
  • Frühlings Erwachen von Frank Wedekind, eine Aufführung des Schauburg Theaters für junges Publikum München in der Regie von Jan Friedrich (empfohlen für Jugendliche ab 14 Jahren)
  • GIRLS BOYS LOVE CASH vom Citizen Kane Kollektiv in Kooperation mit dem Jungen Ensemble Stuttgart (Regie Christian Müller, empfohlen für Jugendliche ab 15 Jahren)
  • Mädchen wie die von Evan Placey, eine Inszenierung des Jungen Schauspiels Hannover in der Regie von Wera Mahne (empfohlen für Jugendliche ab 13 Jahren)
  • Waisen von Dennis Kelly, eine Produktion von JUNGES.THEATERBREMEN und Moks in der Regie von Konradin Kunze (empfohlen für Jugendliche ab 14 Jahren)

 

Das Festival wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. - Dietmar Zimmermann