Kinder- und Jugendstücke aus Deutschland und Belgien in Duisburg ausgezeichnet

Mit der Verleihung des niederländisch-deutschen Kinder- und Jugenddramatikerpreis endete am Sonntag (17. Februar) das grenzüberschreitende Festival „Kaas & Kappes“ in Duisburg. Insgesamt wurden drei Preise im Gesamtwert von 7.500 Euro vergeben.

3.500 Euro gingen an das Theaterstück „Woestzoeker“ von Jan Sobrie und Raven Ruëll aus Belgien, je 2.000 Euro erhielten Anne Lepper für das Stück „Maxim“ und Karsten Laske für das Stück „Die drei Gleichen“. „Maxim“ hatte Lepper für das Kinder- und Jugendtheater Dortmund geschrieben. Es feierte dort im vergangenen Jahr seine Uraufführung.

Insgesamt waren 107 Texte aus fünf verschiedenen Ländern für den Wettbewerb eingereicht worden. Neben den ausgezeichneten Stücken hatte die Jury sechs weitere empfohlen und in den Stückepool aufgenommen. Das Festival stellte bereits zum 21. Mal ausgewähltes Kinder- und Jugendtheater aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Belgien vor. - Andreas Rehnolt