Deutscher Tanzpreis 2019 geht an den Fotografen Gert Weigelt

Der mit 20.000 Euro dotierte Deutsche Tanzpreis 2019 geht an den Fotografen Gert Weigelt. Dessen Bilder trugen in den 1970er und 1980er Jahren zum publizistischen Durchbruch des deutschen Tanztheaters bei und spiegeln bis heute die Formgebung der Choreografinnen und Choreografen sowie die Ausdrucksstärke der Tänzerinnen und Tänzer idealtypisch wider, hieß es jetzt in einer Mitteilung des Dachverbandes Deutscher Tanz in Essen.

Für signifikante Entwicklungen im zeitgenössischen Tanz werden zudem das Schaffen der Tanz- und Videokünstlerin Jo Parkes sowie der Tänzerin und Choreografin Isabelle Schad mit jeweils 5.000 Euro gewürdigt. Die Preise werden im Oktober im Rahmen einer Gala in Essen überreicht.

Mit dem Deutschen Tanzpreis werden herausragende Persönlichkeiten des Tanzes in Deutschland geehrt - ganz gleich, ob sie auf oder hinter der Bühne, in Pädagogik, Publizistik, Wissenschaft oder anderen Bereichen des Tanzschaffens wirksam waren und sind. Zudem werden Interpreten, Ensembles und Projekte in der Tanzlandschaft für zukunftsorientierte Initiativen, modellhafte Konzepte oder außergewöhnliche Produktionen ausgezeichnet. - Andreas Rehnolt

auf dem Foto: Isabelle Schad, Gert Weigelt, Jo Parkes (von links nach rechts)

Foto: Ursula Kaufmann