Klanglandschaft Türkei - Kurdistan im Dezember in Münster und Mülheim/Ruhr 

Am Theater im Pumpenhaus in Münster und am Theater an der Ruhr in Mülheim-Ruhr ist am 11. und 12. Dezember die Klanglandschaft Türkei - Kurdistan zu Gast. Mit drei weiteren kurdischen Musikern wird nach der kurdische Musiker Mem Ararat zu erleben sein. Der 1981 in Mardin geborene Ararat ist Multi-Instrumentalist, doch seine Liebe gilt der Tembur, der Langhalslaute. 

Das musikalische Repertoire des auch als Sänger auftretenden Künstlers reicht von traditionellen Melodien  seiner Heimat rund um Mardin über selbst arrangierte, jazzig angehauchte Adaptionen dieses Liedguts bis hin zu Eigenkompositionen und Protestliedern. Ararat machte im August vergangenen Jahres Schlagzeilen, als der türkische Gouverneur der Region eines seiner Konzerte im überwiegend kurdisch geprägten Diyarbakir untersagte - ohne weitere Begründung.

Im Januar nächsten Jahres wird die Reihe Klanglandschaft Türkei - Kurdistan mit einem Konzert von Hunermend Dilovan und seinem Quintett fortgesetzt. Der Sänger und Komponist Dilovan hat in der kurdisch-armenischen Musikszene einen bereits "legendären Status". Der im armenischen Eriwan geborene Künstler gab sein erstes Konzert bereits im Alter von 13 Jahren. Die Konzerte sind am 8. Januar im Theater im Pumpenhaus in Münster und am 9. Januar im Theater an der Ruhr in Mülheim. - Andreas Rehnolt