Übrigens …

Förderfonds Interkultur Ruhr unterstützt 2020 wieder Initiativen

Der Förderfonds Interkultur Ruhr wird neu aufgelegt. Unterstützt werden nach Angaben der Initiatoren künstlerische und kulturelle Produktionen im Kontext von Flucht und Migration, die sich für die Zusammenarbeit unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen einsetzen. Der Fonds richtet sich an alle Sparten des Kulturschaffens sowie der kulturellen Bildung und der Soziokultur.

Förderberechtigt sind kommunale und freie Kulturinstitutionen, Vereine, Verbände, Kulturträger und Künstlerinnen und Künstler. Anträge werden ab Anfang August angenommen, hieß es weiter. Der Förderfonds Interkultur Ruhr ist eine gemeinsame Initiative des Regionalverbandes Ruhr und des NRW-Kulturministeriums. Mehr als 150 Projekte wurden bislang in den vergangenen Jahren unterstützt.

Über Förderanträge bis zur einer Summe von 4.999 Euro entscheidet die Regionaldirektorin. Vorhaben ab einer Fördersumme von 5.000 Euro werden dem Kultur- und Sportausschuss des Regionalverbandes zur Entscheidung vorgelegt. Das Team Interkultur Ruhr bietet zudem Beratung und Vermittlung zwischen Projektinitiatoren und potentiellen Partnerorganisationen an. Die nächste Infoveranstaltung findet am 28. August um 13 Uhr beim RVR statt. - Andreas Rehnolt