• Musiktheater

    Mehr Musiktheater
  • Tanz

    Mehr Tanz
  • Schauspiel

    Mehr Schauspiel

Aktuelles

Die Händel-Festspiele am Badischen Staatstheater Karlsruhe präsentieren des Meisters Tolomeo, Re d'Egitto. Eckhard Britsch hat zugehört und zugesehen. Hier seine Eindrücke - unter theater:nebenan.

Giuseppe Verdis Don Carlos ist fast ausnahmslos in der fünfaktigen italienischen Modena-Fassung zu erleben. Jetzt präsentiert die Opéra Royal de Wallonie die französische Fassung, die 1866 in Paris als Uraufführung über die Bühe ging. Unser Autor Michael Kaminski berichtet hier unter theater:nebenan.

Am Deutschen Theater Berlin feiert die Programmreihe "Junges Deutsches Theater" ihren zehnjährigen Geburtstag mit der Produktion Das Gewächshaus. Eva Britsch war für uns dabei. Mehr dazu unter theater:nebenan.

Der reiche Mann und sein Schicksal in Frankfurt - das passt in die Nachbarschaft der unweit des Schauspielhauses gelegenen Konzernzentrale der einst so renommierten Deutschen Bank. Michael Kaminski war bei der Premiere von Jedermann (stirbt). Mehr unter theater:nebenan.

Er ist sechs Wochen her. Und es ist ein ganz besonderer Abend, den Dietmar Zimmermann im Theater an der Ruhr in Mülheim erlebte. Ein Abend des Gedenkens an die Flüchtlinge, die den Weg über das Mittelmeer wählten und starben. Wichtig für alle, daran teilzuhaben. Lesen Sie Zimmermans Zeilen über Roberto Ciullis Boat Memory hier.

Im Berliner Gorki-Theater lässt Eva Britsch sich gut unterhalten von den Beziehungsproblemen eines schwulen Paares. Lesen Sie hier, was Britsch zu In My Room meint.

Krank-Sein - ein Zeitgeist-Thema? Sarah Kanes Stück 4.48 Psychose legt dies nahe. Am Deutschen Theater Berlin ist es zu sehen. Mehr dazu unter theater:nebenan.

Eva Britsch sah am Deutschen Theater René Polleschs neues Projekt Donna und meint: "Echte Pollesch-Fans werden begeistert sein. ". Lesen Sie hier.

An der Volksbühne Berlin wurde Ronald M Schernikaus opus magnum legende uraufgeführt. Eva Britsch war für theater:pur dabei - Lesen Sie hier.

Eine Entdeckung beim "Winter in Schwetzingen": Georg Caspar Schürmanns Die getreue Alceste. theater:pur-Autor Eckhard Britsch hat sie gesehen und gehört - und ist fasziniert. Mehr unter theater:nebenan:

Märchen im Grand Hotel - Michael Kaminski sah Paul Abrahams Operette an der Staatsoper Hannover. Lesen Sie hier.

Theaterticker

  • Festival „Theater der Welt“ im Mai mit Etat von gut 4,4 Millionen Euro

    15-02-2020 Düsseldorf Neuigkeit
    Das Internationale Festival „Theater der Welt“, das vom 14. bis zum 31. Mai in der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf stattfindet, verfügt nach Angaben des Generalintendanten des Düsseldorfer Schauspielhauses und Festivalintendant Wilfried Schulz über einen Gesamtetat von gut 4,4 Millionen Euro. Jeweils eine Million Euro kommen vom Land NRW und der Stadt Düsseldorf, eine Million Euro vom… weiterlesen
  • Das werden die Mülheimer "Stücke"

    12-02-2020 Mülheim/Ruhr Neuigkeit
    Acht Stücke von Autorinnen und Autoren aus Deutschland und der Schweiz gehen ins Rennen um den diesjährigen, mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Theaterpreis. Nach Angaben der Veranstalter stellen sich die Nominierten vom 16. Mai bis zum 6. Juni im Rahmen der Mülheimer Theatertage "Stücke" dem Votum der Jury. Ausgewählt wurden: Sivan Ben Yishai mit Liebe/Eine argumentative Übung… weiterlesen
  • Bochumer "Hamlet" zu Berliner Theatertreffen eingeladen

    10-02-2020 Bochum/Berlin Neuigkeit
    Johan Simons' Inszenierung des „Hamlet“ am Schauspielhaus Bochum wird beim diesjährigen Berliner Theatertreffen (1. bis zum 17. Mai) gezeigt. Das gab die Festivaljury jetzt bekannt. Die Einladung zum Theatertreffen ist für das Schauspielhaus nach eigenen Angaben „die erste seit fast 20 Jahren.“ Das Berliner Festival findet seit 1964 statt und wählt jährlich die zehn bemerkenswertesten… weiterlesen
  • Essener Theater und Konzerthäuser geben bei TUP-Festtagen „Unendliche Geschichten“

    10-02-2020 Essen Neuigkeit
    „Unendliche Geschichten“ stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Essener TUP-Festtage, die am 27. Februar starten. Das Festival, das die Kraft des Geschichtenerzählens feiert, präsentiert bis zum 8. März monumentale Dramen und zwischenmenschliche Tragödien, biblische Stoffe und große Romane. Zum fünften Mal demonstrieren das Aalto-Musiktheater, das Aalto Ballett, die Essener… weiterlesen
  • Theaterstück zur Loveparade-Katastrophe ab März im Schlosstheater Moers

    10-02-2020 Duisburg/Moers Neuigkeit
    Rund vier Monate vor dem 10. Jahrestag der Loveparade-Katastrophe in Duisburg holt das Schlosstheater im niederrheinischen Moers ab dem 13. März die Katastrophe mit einem Theaterstück auf die Bühne. Am 24. Juli 2010 starben bei dem Musik-Event 21 Menschen, über 500 Personen wurden verletzt. In Düsseldorf schleppt sich ein Prozess um die juristische Aufarbeitung der Katastrophe weiter hin.… weiterlesen
  • Zusätzliche Mittel schärfen Profile - Ministerin Pfeiffer-Poensgen: attraktives Kulturangebot in der Fläche ausbauen

    03-02-2020 Düsseldorf Neuigkeit
    Mit einer nochmaligen Mittelerhöhung für die vier Landestheater und drei Landesorchester setzt die schwarz-gelbe Koalition in NRW weitere Akzente im Kulturangebot im ländlichen Raum. Nach einer ersten Aufstockung der Mittel um rund 2,3 Millionen Euro im Jahr 2018 gehen Gelder an die Burghofbühne Dinslaken, das Landestheater Detmold, das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel und das… weiterlesen
  • Rechtsstreit um Kündigung der Intendantin des Wuppertaler Tanztheaters beigelegt

    31-01-2020 Wuppertal/Düsseldorf Neuigkeit
    Die Rechtsstreitigkeiten zwischen der Tanztheater Wuppertal Pina Bausch GmbH und seiner Intendantin Adolphe Binder sind beigelegt. Trotz der in allen Instanzen gerichtlich verworfenen Kündigung von Binder seien die streitenden Parteien außergerichtlich übereingekommen, die Zukunft des Tanztheaters nicht weiter mit juristischen Auseinandersetzungen zu belasten, teilte eine Sprecherin des… weiterlesen
  • Bochumer „Hamlet“ zu Berliner Theatertreffen eingeladen

    31-01-2020 Bochum/Berlin Aufführung
    Johan Simons' Inszenierung des „Hamlet“ am Schauspielhaus Bochum wird beim diesjährigen Berliner Theatertreffen (1. bis zum 17. Mai) gezeigt. Das gab die Festivaljury bekannt. Die Einladung zum Theatertreffen ist für das Schauspielhaus nach eigenen Angaben „die erste seit fast 20 Jahren.“ Das Berliner Festival findet seit 1964 statt und wählt jährlich die zehn bemerkenswertesten… weiterlesen
  • Ruhrfestspiele Recklinghausen zeigen Programm zu „Macht und Mitgefühl“

    31-01-2020 Recklinghausen Aufführung
    „Macht und Mitgefühl“ - zwischen diesen Polen bewegen sich die Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020. In der zweiten Saison unter der Intendanz von Olaf Kröck geht das Festival nach Angaben der Veranstalter der Frage nach, ob beide Begriffe sich widersprechen und ob Empathie, Toleranz und Solidarität unzeitgemäß sind. Auf dem Programm stehen vom 1. Mai bis 13. Juni insgesamt 90… weiterlesen
  • Rechtsstreit um gekündigte Wuppertaler Tanztheater-Intendantin geht in nächste Runde

    31-01-2020 Neuigkeit
    Der Rechtsstreit um die gekündigte Intendantin des Wuppertaler Tanztheaters Pina Bausch, Adolphe Binder, geht am 31. Januar vor dem Landesarbeitsgericht Düsseldorf in die nächste Runde. Dabei geht es dann vor allem um die Zahlung von ausstehenden Gehältern für Binder in Höhe von rund 214.000 Euro durch die Stadt. Die Klägerin ist seit dem 1. Mai 2017 als Intendantin beschäftigt. Der… weiterlesen
Aufführungen
Aufführungen
Neuigkeiten
Neuigkeiten