Übrigens …

Am Freitag ist Welttag des Jugendtheaters

Am Freitag (20. März) wird international der Welttag des Jugendtheaters gefeiert. Ausgerufen hat ihn die internationale Vereinigung der Kinder- und Jugendtheater, die auch in den einzelnen Ländern national ehrenamtlich tätig ist. Der Chef des Jungen Schauspiels des Schauspielhauses Düsseldorf, Stefan Fischer-Fels, sagte gegenüber der in der NRW-Landeshauptstadt erscheinenden Tageszeitung „Rheinische Post“ (Donnerstagsausgabe), der Welttag des Jugendtheaters sei 2001 erstmals gefeiert worden.

Vieles habe man nach Ideen aus dem Ausland nach Deutschland importiert, wie etwa den „kulturellen Schulrucksack“, den die Stadt Düsseldorf vor ein paar Jahren aus Norwegen übernommen habe. Exportiert habe man unter anderem die grenzenlose Neugier oder auch die Idee, das man auch im Kinder und Jugendbereich Autorentheater machen kann wie etwa mit den Stücken von Lutz Hübner (u.a. „Paradies“).

Viele Stücke von deutschen Autoren würden von Polen bis Brasilien in Übersetzungen nachgespielt, so Fischer-Fels. „Weil es sie gibt, weil wir einen Kanon an Jugendstücken besitzen. Einen Schatz, der uns auch jetzt in der Corona-Krise helfen kann“, so der Leiter des Jungen Schauspiels weiter im Gespräch mit der „Rheinischen Post“. Am Welttag des Jugendtheaters indes bleibt auch das Junge Schauspiel in Düsseldorf wie in allen anderen Theatern in NRW geschlossen. - Andreas Rehnolt