Übrigens …

  • Musiktheater

    Mehr Musiktheater
  • Tanz

    Mehr Tanz
  • Schauspiel

    Mehr Schauspiel

Aktuelles

Didier Eribon hat mit Rückkehr nach Reims einen Bestseller geschrieben, der schnell auch auf die Bühne gelangte. So jetzt in Berlin. Eva Britsch hat sich die Inszenierung von Thomas Ostermeier angesehen. Mehr unter theater:nebenan.

Die Wildente - Eva Britsch sah Ibsens Drama am Deutschen Theater in Berlin. Lesen Sie: hier

Ludwig lebt! - Beethoven im Pop heißt eine Ausstellung, die derzeit im rock'n'pop-museum im westfälischen Gronau zu erleben ist. Mehr dazu, wenn Sie den Button "Übrigens" anklicken...

Die Politiker - Christa Fluck sah den Premieren-Stream von Hamburger Thalia - Theater. Lesen Sie in theater:nebenan

"Texturen" - Kunst für die Augen, für die Ohren, für das Hirn... eine Installation in der Kaserne Pirna. Mehr dazu unter dem Button "Übrigens"

Am 7. Februar 2021 starb Stefano Mazzonis di Pralafera, Intendant der Opéra Royal de Wallonie in Liège. Michael Kaminski blickt zurück auf sein Leben und Wirken. Lesen Sie unter theater:persönlich.

David Eberhard ist tätig im Management des Schauspielhauses Düsseldorf. Unser Autor Dietmar Zimmermann stellte ihm Drei Fragen. Die Antworten sind zu lesen unter theater:persönlich.

Vor wenigen Tagen starb der schwedische Lyriker, Dramatiker und Regisseur Lars Norén im Alter von 76 Jahren. Lesen Sie dazu die Zeilen unseres Autors Dietmar Zimmermann unter theater:persönlich.

 

Theaterticker

  • Stefan Bachmann bleibt bis Ende August 2026 Intendant am Schauspiel Köln

    21-07-2021 Köln Neuigkeit
    Der amtierende Intendant des Schauspiels Köln bleibt bis zum 31. August 2026 in diesem Amt. Dies teilte die Stadt nach einer entsprechenden Entscheidung des Hauptausschusses mit. Der aktuelle Vertrag wäre zum 31. August 2023 ausgelaufen. Oberbürgermeisterin Henriette Reker erklärte dazu, Bachmann habe „in den letzten Jahren für das Schauspiel Köln Großartiges geleistet und es geschafft,… weiterlesen
  • Asphalt-Festival in Düsseldorf beendet

    21-07-2021 Düsseldorf Neuigkeit
    In Düsseldorf ist am Sonntag, dem 18. Juli, die diesjährige Ausgabe des Asphalt-Festivals zu Ende gegangen. Wie die Veranstalter mitteilten, betrug die Auslastung des bislang längsten „Sommerfestivals der Künste“ in der NRW-Landeshauptstadt mit 6.000 Zuschauern 95 Prozent. Das Festival bot Schauspiel, Musik, Tanz, Literatur und Performancekunst. Die Festivalleiter Christof… weiterlesen
  • Weiße Nächte des Theaters an der Ruhr in Mülheim starten am 13. August

    16-07-2021 Mülheim/Ruhr Neuigkeit
    Die diesjährigen Weißen Nächte des Theaters Mülheim an der Ruhr finden vom 13. bis zum 28. August statt. Sie dauern damit erstmals fast drei Wochen und damit deutlich länger als in den vergangenen Jahren. Zum Programm zählen Theater, Konzerte, Poetry, Kunstparcours, Audiowalks und Expeditionen, Performances und Diskurse. Zugleich eröffnen die Weißen Nächte auch die neue Spielzeit… weiterlesen
  • Ulrich Greb erhält Großen Kulturpreis der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland

    16-07-2021 Moers/Düsseldorf Aufführung
    Der Regisseur und Intendant des Moerser Schlosstheaters, Ulrich Greb, erhält in diesem Jahr den Großen Kulturpreis der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland. Die Auszeichnung ist mit 30.000 Euro verbunden und damit einer der höchstdotierten deutschen Kulturpreise. Greb stehe „für hohe künstlerische Innovation ebenso wie für die Auseinandersetzung mit aufkommenden gesellschaftlichen Themen,… weiterlesen
  • Ausstellung über Kunst, Tanz, Performance und Protest im Museum Folkwang

    15-07-2021 Essen Neuigkeit
    „Global Groove“ lautet der Titel einer Ausstellung, die ab dem 13. August im Essener Museum Folkwang zu sehen ist. Die bis zum 14. November terminierte Schau handelt von Kunst, Tanz, Performance und Protest und blickt auf über 120 Jahre Kunst- und Tanzgeschichte. Dabei verdeutlicht sie die impulsgebende Kraft des Tanzes für die Entwicklungen von Gesellschaften. Ein Prolog und sechs Kapitel… weiterlesen
  • Internationales Festival „Theater der Welt“ am Sonntag in Düsseldorf beendet

    05-07-2021 Düsseldorf Neuigkeit
    Das internationale Festival „Theater der Welt“ ist am Sonntag in Düsseldorf zu Ende gegangen. Nach Angaben des gastgebenden Schauspielhauses in der NRW-Landeshauptstadt waren seit dem Festivalstart am 17. Juni insgesamt 24 internationale Produktionen zu erleben. 350 Künstlerinnen und Künstler von fünf Kontinenten und aus 17 Ländern waren zu Gast. 37 Theatervorstellungen konnten live vor… weiterlesen
  • Theater an der Ruhr und Schlosstheater Moers gewinnen Theaterpreis des Bundes

    03-07-2021 Mülheim-Ruhr/Moers/Berlin Aufführung
    Zwei Theaterpreise des Bundes gehen 2021 in die Metropole Ruhr. Das Theater an der Ruhr in Mülheim/Ruhr und das Schlosstheater Moers werden für ihre Arbeit und ihren Umgang mit den Herausforderungen der Pandemie ausgezeichnet. Die Preise sind mit jeweils 75.000 Euro dotiert, hieß es in einer Mitteilung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien in Berlin. Das Theater an der… weiterlesen
  • Im Zelt gegen den Mainstream

    23-06-2021 Düsseldorf Neuigkeit
    Ein Fest-Zelt zwischen Schlossturm und Rhein ist Herz und Hirn des 31. Düsseldorf-Festivals. Neulinge wie bekannte Truppen und Künstler werden die knapp drei Wochen vom 8. bis 27. September am Rhein prägen. „Performance Arts“, sparten- und stilübergreifende Künste, sind in diesem Jahr Schwerpunkt. Wobei, neben Theater, Musik und Tanz, der „Cirque Nouveau“ die große Tradition der… weiterlesen
  • 21 Produktionen im Wettbewerb um diesjährigen Fritz-Wortelmann-Preis

    22-06-2021 Bochum Neuigkeit
    21 Produktionen im Wettbewerb um diesjährigen Fritz-Wortelmann-Preis = Bochum - 21 Produktionen sind zum diesjährigen Fritz-Wortelmann-Preis der Stadt Bochum vom 16. bis 19. September eingeladen. Wie die Veranstalter jetzt in Bochum mitteilten, wurden sie aus 41 Einreichungen ausgewählt. In den Kategorien „Erwachsene Amateure“ sowie „Jugendclubs und Schultheater“ geht es für die… weiterlesen
  • Ausstellung im Jüdischen Museum in Dorsten zeigt Gesichter von Menschen auf der Flucht

    21-06-2021 Dorsten Neuigkeit
    „Schau mich an - Gesicht einer Flucht“ lautet der Titel einer Ausstellung, die seit Sonntag im Jüdischen Museum Westfalen in Dorsten zu sehen ist. Die Wanderausstellung, die vom Asylkreis Haltern am See zusammengestellt wurde, lässt zum Weltflüchtlingstag 19 Geflüchtete zu Wort kommen, die zwischen 1945 und 2015 im westfälischen Haltern am See angekommen sind, hieß es zum Auftakt der… weiterlesen
Aufführungen
Aufführungen
Neuigkeiten
Neuigkeiten